Testbericht Slackline Gibbon Flowline

TobiAllgemein, Outdoor, Slackline, Testberichte0 Comments

Gibbon Slacklines Flow Line Set

Review Summary:

Fazit:

Insgesamt bietet Gibbon hier ein spaßiges Set für den ambitionierten Auf- und Umsteiger an. Vor allem der komfortable Auf- und Abbau und die hohe Verarbeitungsgüte überzeugen. Weniger gefallen hat uns die eingeschränkte Variabilität, die dieses Set in seiner Einsatzweise beschränkt. Hier hätte man vielleicht eher beim Komfort ein paar Abstriche verkraften können, eine Ratsche einsparen und dafür lieber das mitgelieferte Band auf 25-30m aufstocken. Nichtsdestoweniger füllt Gibbon hier die Nische zwischen Einsteigern und Slackline/Longline/Highline-Profis mit einem super verarbeitetem, leicht zu bedienendem Produkt. Wer genau sowas sucht, kann bedenkenlos zugreifen. Wer mehr möchte muss sich einfach ein bisschen mit der Materie auseinandersetzen und kauft dann vermutlich sowieso kein Set.

pro:
– einfach und schnell aufzubauen
– Band als Meterware erhältlich
– Gutes, dynamischen Gefühl beim Laufen
– Angenehmes Band (schneidet nicht ein)

contra:
– kein Baumschutz dabei
– Band mit 18m etwas kurz als „Longline“
– Zwei Ratschen unruhig
– Wenig variabel, da Ankerstichbefestigung (Viele Bäume zu dick)

 

Die Gibbon Flowline richtet sich an Anfänger und fortgeschrittene Slackliner, die erste Versuche auf einer 1-inch Line starten möchten.
LIeferumfang
Im klassischen Gibbon-Neongelb gestaltet, kommt das Flowline-Set mit zwei Ratschen und einem 18m langem 1-inch breitem Band. Dieses ist auf der Oberseite mit einem Gummidruck versehen, der für ein wenig extra Grip sorgen soll. Die Verarbeitung ist vorbildlich, die Ratschen arbeiten einwandfrei und mühelos, das Band ist tadellos vernäht und weist keinerlei scharfe oder einschneidende Nähte auf. Ein Baumschutz ist im Lieferumfang nicht enthalten, eine Tasche ebensowenig. Beides kann zwar für eine schmale Mark (Hipsterkoffer + Teppichreste) leicht improvisiert werden, doch da das Ganze als Set verkauft wird (mit der zwingenden Bandlänge von 18m) wären Baumschutz und Tasche doch schön gewesen.
Der Preis liegt bei 80€, was in etwa dem gängigen Kurs (bezogen auf Länge und Lieferumfang) auch vergleichbarer Produkte entspricht.

Aufbau:

Die Ratschen sind stabil und sehr gut verarbeitet

Die Ratschen sind stabil und sehr gut verarbeitet


Der Aufbau geht leicht von der Hand

Der Aufbau geht leicht von der Hand


Der Aufbau geht dank der beiden Ratschen sehr schnell und unkompliziert. Die Spannung lässt sich durch die beiden Spannpunkte sehr gut dosieren und auch wenn man die Länge der mitgelieferten Line voll ausnutzt ist die Spannung mit sehr moderatem Kraftaufwand herzustellen. Da müht man sich bei anderen Systemen schon deutlich mehr ab. Probleme bekommt man nur, wenn der gewünschte Baum zu dick wird, hier stößt man mit der Ankerstichkonstruktion schnell an Grenzen. Gibbon hat hier offenbar den Schwerpunkt auf schnellen und kraftsparenden Aufbau gelegt. Für mich persönlich wäre ein klassischer Aufbau mit Linelocker genau so sinnvoll und würde mehr Variabilität bieten. Auch könnte man so auf die zweite Ratsche verzichten, doch dazu weiter unten mehr.
Ist die Line mal gespannt, kurz austesten, eventuell nachspannen, passt! Ja, das ging schon fix, praktisch ist das ohne Zweifel.

Praxis:

Schuhe aus!

Schuhe aus!


Erste Schritte, mit Schuhen, woah… Keine Chance. Im Gegensatz zur 2-inch Slackline muss man hier schon deutlich kontrollierter und präziser stehen um vorwärts zu kommen. Also Schuhe weg, Zweitversuch barfuß. Viel besser. Die Spannung der Line fühlt sich sehr gut an, sie ist weder zu steif noch zu weich. Dies ist natürlich immer auch eine Sache der Einstellung und des persönlichen Geschmacks. Im Vergleich zur 2-inch Variante ist die Flowline deutlich dynamischer, jedoch super zu kontrollieren. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit sind die 18m kein Problem mehr, Drehen, Dropknee, usw. Die Line funktioniert, macht Spass und hält die Spannung ziemlich gut. Nach einer Stunde mal nachratschen, mehr auch nicht. Die mitgelieferten 18m sind allerdings reichlich kurz. Dies ist etwas schade, wer die 15m 2inch Slackline relativ sicher laufen kann, beherrscht diese hier in unter einer Stunde. Und sofort will man mehr, nochmal 5 oder 10 Meter, macht ja schon Spass das Teil. Google gefragt, was kostet die Meterware, 2.60€ der Meter, olala, das ist schon happig für Bandmaterial mit Gummiaufdruck.
Gleichgewicht ist alles

Gleichgewicht ist alles


Also erstmal bei den 18m bleiben. Das Band an sich ist super, schneidet nicht ein, also auch längere Sessions sind für zarte Fußsohlen verkraftbar. Ob die Gummibeschichtung was bringt kann ich nicht beurteilen, ich selbst konnte zwischen beschichteter und unbeschichteter Seite
nicht wirklich einen Unterschied feststellen.
Ein Problem der Konstruktion offenbart sich, sobald der Wind ein bisschen zunimmt. Durch die beiden Ratschen wird die Line leider schnell unruhig und fängt an zu flattern. Dies ist bei Aufbauten mit einer (oder ganz ohne… Oldschool Baby!) Ratsche lange nicht so stark ausgeprägt und schmälert den Genuss der Flowline etwas. Zwar kann man dies relativ problemlos ausgleichen, die Line wirft den ambitionierten Slackliner nicht sofort ab, doch es geht eben auch ruhiger.

Fazit:

Insgesamt bietet Gibbon hier ein spaßiges Set für den ambitionierten Auf- und Umsteiger an. Vor allem der komfortable Auf- und Abbau und die hohe Verarbeitungsgüte überzeugen. Weniger gefallen hat uns die eingeschränkte Variabilität, die dieses Set in seiner Einsatzweise beschränkt. Hier hätte man vielleicht eher beim Komfort ein paar Abstriche verkraften können, eine Ratsche einsparen und dafür lieber das mitgelieferte Band auf 25-30m aufstocken. Nichtsdestoweniger füllt Gibbon hier die Nische zwischen Einsteigern und Slackline/Longline/Highline-Profis mit einem super verarbeitetem, leicht zu bedienendem Produkt. Wer genau sowas sucht, kann bedenkenlos zugreifen. Wer mehr möchte muss sich einfach ein bisschen mit der Materie auseinandersetzen und kauft dann vermutlich sowieso kein Set.

pro:
– einfach und schnell aufzubauen
– Band als Meterware erhältlich
– Gutes, dynamischen Gefühl beim Laufen
– Angenehmes Band (schneidet nicht ein)

contra:
– kein Baumschutz dabei
– Band mit 18m etwas kurz als „Longline“
– Zwei Ratschen unruhig
– Wenig variabel, da Ankerstichbefestigung (Viele Bäume zu dick)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.