Red Chili Matador – Der verlorene Testbericht

Tobibouldern, klettern, Testberichte2 Comments

Red Chili Matador
  • Red Chili Matador
  • Rating: 5
  • Kletterschuh Matador: Red Chili
  • Price: 139,95
  • Reviewed by:
  • On 23. August 2012
  • Last modified:18. Mai 2016

Review Summary:

Fazit

Im Moment fällt es mir schwer mich auf meine neuen LaSportiva Katana einzulassen. Die Matador waren zu bequem und haben zu gut gepasst als dass ich gleich auf einen neuen Schuh umsteigen könnte. Ich bin mir sicher, dass sie die Red Chili gut ersetzen werden, aber im Moment will ich noch nicht so ganz daran glauben. Für mich haben die Red Chili Matador das Zeug zum Klassiker an denen man nicht mehr viel besser machen kann. Mich würden die Red Chili Matador VCR sehr interessieren. Hat jemand Erfahrungen?

RED CHILI MATADOR – DER VERLORENE TESTBERICHT

Ich weiß jetzt gar nicht mehr wie alt mein Red Chili Matador ist, gefühlte 3 bis 4 Jahre. In dieser Zeit haben wir einige Boulderhallen, Blöcke, Klettertouren unsicher gemacht. Er musste sich in einem Test gegen den vermeindlich stärkern Rock Pillars Top Gun behaupten. Doch jetzt ist Zeit Abschied zu nehmen und ihn in seine wohlverdiente Rente zu schicken. Lest mein kleines Resümee.

Passform

Das Beste an diesem Schuh ist eigentlich seine Passform, ich weiß nicht welche Materialien von Red Chili verwendet wurden aber bei der Passform haben sie alles richtig gemacht. Ich werde dieses Gefühl vermissen wie sich der Schuh förmlich an den Fuß gesogen hat. Ich will es gar nicht sagen, aber der Schuh war bequem und trotzdem nicht zu große. UND die Passform hat sich über die Jahre nie verändert. Einfach perfekt.

Geruchsentwicklung

Ich habe den Schuh vielleicht zweimal in die Waschmaschine geschmissen und trotzdem hat er nie wirklich gestunken. Im Gegensatz zu meinen anderen Schuhe von Rock Pillars oder Scarpa, die nie sozialverträglich waren. Auch hier scheint es auf die Auswahl der Materialien anzukommen.

Boulder oder Klettern

Beides. Durch seine gut ausgearbeitete und verstärkte Ferse hat er sich auch sehr gut zum Bouldern geeignet. Für mich war er der perfekte Allrounder.

Gefühl

Durch seine super Passform hat er mir immer perfekt Rückmeldung über die Struktur gegeben und ich meine es ist zum Ende hin immer besser geworden. Was wiederum an der wesentlich dünneren Gummisohle liegen könnte.

Gib Gummi

Bei der Sohle handelt es sich glaube ich nicht um eine Vibram Gummi Sohle. Es heißt ja hat man einen Schuh mit Vibram Sohle geht die 10 wie von selbst. Spaß beiseiten. Erst jetzt nach den Jahren merke ich das die Sohle einfach durch ist. Ein Loch macht sich an der Zehe breit und breitet sich aus. Im Gegensatz zu den Rock Pillars bei denen sich die Sohle nach kürzerter Zeit abgelöst hat.

Red Chili Matador

Nach 3 Jahren zeigen sich erste Gebrauchspuren am Gummi


Rock Pillars Top Gun Sohl

Kein Einzelfall? Innerhalb kürzester Zeit löste sich die Sohle von den Schuhen

Fazit

Im Moment fällt es mir schwer mich auf meine neuen LaSportiva Katana einzulassen. Die Matador waren zu bequem und haben zu gut gepasst als dass ich gleich auf einen neuen Schuh umsteigen könnte. Ich bin mir sicher, dass sie die Red Chili gut ersetzen werden, aber im Moment will ich noch nicht so ganz daran glauben. Für mich haben die Red Chili Matador das Zeug zum Klassiker an denen man nicht mehr viel besser machen kann. Mich würden die Red Chili Matador VCR sehr interessieren. Hat jemand Erfahrungen?

Fazit

Im Moment fällt es mir schwer mich auf meine neuen LaSportiva Katana einzulassen. Die Matador waren zu bequem und haben zu gut gepasst als dass ich gleich auf einen neuen Schuh umsteigen könnte. Ich bin mir sicher, dass sie die Red Chili gut ersetzen werden, aber im Moment will ich noch nicht so ganz daran glauben. Für mich haben die Red Chili Matador das Zeug zum Klassiker an denen man nicht mehr viel besser machen kann. Mich würden die Red Chili Matador VCR sehr interessieren. Hat jemand Erfahrungen?

2 Comments on “Red Chili Matador – Der verlorene Testbericht”

  1. Hallo Tobi,

    es freut mich das Du den richtigen Schuh für Dich gefunden hast.
    Grundsätzlich ist es sehr schwierig den richtigen Schuh für sich zu finden.
    Bei machen kann aufgrund der Leistungssteigerung je nach Anspruch Jahre dauern.

    Die Kritik an unserem Kletterschuh Top Gun QC habe ich nicht ganz verstanden,
    da er trotz der Nutzungsdauer von 3 Jahren irgendwann einfach durch sein darf.
    (siehe Bild Text „Nach 3 Jahren zeigen sich erste Gebrauchspuren am Gummi“)

    Europäischen Kletterschuhmacher einen wirklich guten Job machen ohne Ausnahme.
    (siehe Text“ Gegensatz zu meinen anderen Schuhe von Rock Pillars oder Scarpa“)

    Ich an Deiner stelle wäre laut Deiner Beschreibung super zufrieden.
    Daher verstehe ich nicht ganz die Aussage aus diesem Text.

  2. Hi Richie,

    danke für dein Feedback und ich muss dir völlig recht geben, wie schwierig es ist den richtigen Schuh zu finden. Gerade weil es so viele auf dem Markt gibt und es auch immer von subjektiven Komponenten wie Bequemlichkeit, Schmerzempfinden usw. abhängig ist.

    Das „Gegensatz zu meinen anderen Schuhe von Rock Pillars oder Scarpa“ hat sich ausschließlich auf die Geruchsentwicklung der Schuhe, was meiner Meinung nach eher zu den subjektiven Komponenten gehört, bezogen und von Kletterer zu Kletterer unterschiedlich bewertet werden.

    Dennoch und die Erfahrung habe nicht nur ich gemacht, war es bei den Top Gun leider so, dass sich nach kürzester Zeit (ca. 1 Jahr) die Sohle an beiden Schuhen abgelöst hat. Dies war nicht nur bei den Matador der Fall sondern auch bei einer Freundin ihren Rock Pillars (keine Top Guns, zur gleichen Zeit wie meine Top Guns gekauft) Schuhen. Dies lässt für mich auf ein Materialproblem bei den Schuhen schließen.

    Natürlich machen die europäischen Schuhhersteller ihre Sache gut, das steht außer Frage nur wenn ich mich für ein Topmodell, wie den Top Gun entscheide und ich anschließend feststellen muss, dass sich nach einem Jahr die Sohle ablöst, werde ich mir beim nächsten Kauf zweimal überlegen zu welcher Marke ich greife.

    Gruß
    Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.